Rückblick: Gala der Honterus Absolventen

Schüler die das Johannes Honterus Lyzeum in Kronstadt erfolgreich abschließen haben alle etwas gemeinsam: sie sind ein Teil der, wie es viele nennen, „Honterus-Familie“. Der Familie gehören die an, welche immer wieder lachen, wenn sie sich gegenseitig fragen „Du Kind du! Wie heißt man dich?“ [1]. Honterusabsolventen fühlen sich verbunden und halten zusammen, egal wo sie sich treffen. Der riesige Erfolg den die Gala der Honterusabsolventen hatte ist ein Beweis dafür.

Honterus Gala

Honterus Gala

DEUTSCH UND GUT! Dieser Text stand auf den Rollups des Deutschen Jugendforums, Veranstalter der Honterus Absolventen Gala 2013. Wer die Deutsche Sprache GUT lernt, hat zwei große Vorteile. Einen wirtschaftlichen, dadurch das ein gutes Studium in Deutschland oder Österreich möglich wird und  dadurch, dass Fachkräfte in Rumänien die GUT Deutsch sprechen sehr leicht einen GUT bezahlten Job finden. Aber die Johannes Honterus Schule besuchen bedeutet viel mehr als das. Absolventen fühlen das am besten. In 12 Jahren die man an dieser Schule verbringt lebt man sich auf eine besondere Art und Weise ein. Altersgrenzen werden im Handumdrehen überwunden und es bilden sich Freundschaften über mehrere Generationen hinaus. Sei es beim Honterusfest, beim Schulfasching  oder jenseits der Schulgrenzen im Canzonetta Chor oder im Jugendforum. Nach der Schulzeit möchte man dieses Gefühl nicht verlieren und somit bilden sich Gruppen an gemeinsamen Studienorten (z. B. : in Klausenburg oder Wien) und es ergreift einen immer wieder eine gewisse Nostalgie wenn man an die Schule zurückdenkt. Man wird einfach ein Teil der fast 500 Jahre alten Geschichte der Schule. Das DJK will durch die Gala der Honterus Absolventen dieses Gefühl stärken. Jeder der dieser Gemeinschaft angehört kann stolz sein. Wieso? Weil er dazu beigetragen hat hervorragende Persönlichkeiten nach vorne zu bringen, sei es auch nur durch die Anwesenheit bei den zwei Veranstaltungen. Das Projekt „Gala der Honterus Absolventen 2014“ hat sich in zwei Veranstaltungen aufgeteilt.

  1. Eine Vortragsreihe die im Festsaal des Deutschen Forums  stattgefunden hat, bei welcher gewesene Honterianer über Ihre Arbeit reden konnten. Ein Bericht dazu ist in der ADZ erschienen: Link.
  2. Am Abend haben wir auf der Bühne der Kronstädter Oper sechs ehemalige Honterianer für außerordentliche Leistungen prämiert. Den festlichen Rahmen dazu hat Petra Antonia Sârb koordiniert. Kurze Aufführungen wie Tänze, live Musik und ein kurzer Sketch, alle von gewesenen und aktuellen Honterianer aufgeführt, haben den Zuschauern gezeigt was in der „Honterus-Familie” entstanden ist. Dabei haben mehrere Persönlichkeiten mit kurzen Reden das Vorhaben unterstützt: Thomas Șindilariu, Vorsitzender des Deutschen Forums in Kronstadt, Christian Plajer, Stadtpfarrer der Honterusgemeinde, und Helmut Wagner, aktueller Schuldirektor der Honterus Schule.

StMAS-Mailsignatur 2013Die Idee der Gala konnte ohne Unterstützung nicht verwirklicht werden. Ein großes Dankeschön muss für das Haus des Deutschen Ostens in München ausgesprochen werden, welches das Projekt mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert hat. Dem Stadtrat und dem Bürgermeister George Scripcaru wird dafür gedankt, das für das Vorhaben die Oper Kronstadt zur Verfügung gestellt wurde. Eine große Hilfe haben auch Sergiana Group und Uniunea Artiștilor Plastici Brașov (UAP) für die Verwirklichung des Abends geleistet.

 

Die Jugendlichen die heute die deutsche Sprache lernen sind Träger der deutschen Kultur Siebenbürgens von morgen. Welches diese Kultur sein wird oder bereits ist, dass hängt auch von unserer „Honterus-Familie“ ab. Und diese wollen wir, das Deutsche Jugendforum Kronstadt, von nun an jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr zusammenbringen. [1] Wortwendung die Prof. Hans WILK, Matheprofessor an der Honterusschule, gerne gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.